Wir sehen den Menschen!

Aktuelles

Updeta mit weitreichenden Lockerungen ab 01.06.2020

Terminvereinbarung für Besuche:

  • Montag bis Freitag an Werktagen von 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr
    unter der Telefonnummer 06432/6491 391 (Verwaltung/Heimleitung).

 

Sammelpunkt / Treffpunkt für Besucher/Ablauf:

  • Wir bitten Sie, pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt in der ausgeschilderten Besucherzone / Pavillon zu warten und bereits die Checkliste auszufüllen.
  • Unsere Mitarbeiter erheben vor Kontakt mit unseren Bewohnern, in der Besucherzone, wie bisher ihre aktuelle Körpertemperatur und begleiten Sie zum Bewohner.
  • Checkliste: im Wesentlichen ist die Unterschrift jedes Besuchers erforderlich mit der Bestätigung, sich gesund zu fühlen, in den letzten 14 Tagen kein Fieber oder Symptome wie Husten, Schnupfen etc. gehabt zu haben.

 

Besuchszeiten:

  • Für immobile Bewohner (Bewohner, welche NICHT ohne Hilfe vom Zimmer in den Griespark und zurück in ihr Zimmer kommen):
    Täglich 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr.
  • Für selbstständig mobile Bewohner (Bewohner, welche selbstständig ohne Hilfe vom Zimmer in den Griespark und zurück in ihr Zimmer kommen):
    Täglich von 08:30 Uhr bis 18:30 Uhr.

 

Besuchsdauer:

  • Standardmäßig 30 Minuten
    > falls es terminlich möglich ist bzw. nach Rücksprache auch 1 Stunde.

 

Besucherregelung:

  • Besuche im Bewohnerzimmer sind bis auf wenige Ausnahmen weiterhin nicht möglich. Dies wird, falls erforderlich und gewünscht, im Einzelfall entschieden!
  • Die Besuchszeiten wurden deutlich ausgeweitet.
  • Angemeldete Besucher können mit Ihren Angehörigen den gesamten abgegrenzten Bereich des Griesparks nützen.
  • Bei Schlechtwetter kann auch der Clubraum im Erdgeschoß für Besuche genützt werden.
  • Angehörige dürfen mit den Bewohnern auch das Seniorenheim oder den Griespark, falls gewünscht, verlassen (z.B. Spazierfahrt in den Markt, Friedhof etc.).
  • Aufgrund des persönlichen Kontaktes, ist neben dem Mund-Nasen-Schutz auch das Tragen von Handschuhen erforderlich. Diese werden vom Seniorenheim zur Verfügung gestellt.
  • Wir bitten jedoch eindringlich von engem/körpernahen Kontakt wie Umarmungen etc. Abstand zu nehmen!
  • Wir empfehlen auch einen Mund-Nasen-Schutz für unsere Bewohner während des Besuches. Sollten diese den MNS nicht tolerieren, ist die Einhaltung des Mindestabstandes von 1 Meter umso wichtiger!!! Das „Schieben“ eines Rollstuhles ist jedoch erlaubt.

 

Maßnahmen für Bewohner:

  • Tägliche Temperaturkontrolle
  • Nur bei Auffälligkeiten: COVID-Testung, zeitlich begrenzte Zimmerisolation
  • Verpflichtender Mund-Nasen-Schutz beim Verlassen des Seniorenheimes

 

Verlassen des Seniorenheims für Bewohner:

  • Das Verlassen des Seniorenheims für Bewohner ist ab 01.06.2020 gestattet, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Einhaltung des Mindestabstandes von 1 Meter ist jedoch erforderlich!

 

Isolationsmaßnahmen nach Arztbesuchen, Krankenhaus etc.

  • Standardmäßig erfolgen keine Isolationsmaßnahmen. Allerdings wird von Seiten des Pflegepersonals versucht, ambulante Termine als erster oder letzter Patient zu vereinbaren um Kontakte mit anderen Patienten möglichst zu vermeiden.
  • Im Einzelfall und/oder bei Auffälligkeiten kann jedoch jederzeit eine prophylaktische Zimmerisolation für Bewohner veranlasst werden. Allerdings würde in diesem Fall eine COVID-Testung veranlasst und die Isolationsmaßnahmen ehest möglich wieder aufgehoben.

 

Maßnahmen für Mitarbeiter:

  • Das Tragen eines „normalen“ Mund-Nasen-Schutzes ist ausreichend. Die erhöhten Desinfektionsmaßnahmen bleiben weiterhin aufrecht.
  • Urlaubssperre, verpflichtende FFP1 oder FFP2 Maske, Schichtdienst, versetzte Dienstzeiten, um nur einige Maßnahmen aufzuzählen, wurden aufgehoben.

 

Allgemeine Maßnahmen welche aufrecht bleiben:

  • Beibehaltung der Möglichkeit von Videotelefonie über unser Tablet via WhatsApp.
  • Abgabestelle diverser Gegenstände für die Angehörigen / Bewohner werktags Mo-Fr von 07:00 bis 14:00 Uhr, Seiteneingang / Verwaltung (Tel. 06432/6491 391).
  • Die Bewohnerwäsche wird weiterhin vom Seniorenheim gewaschen.
  • Beibehaltung der allgemeinen Desinfektions- und Hygienemaßnahmen
  • Abo-Essen im Seniorenheim wird auch im Juni nicht angeboten.
  • Kurzzeitpflege wird unter bestimmten Voraussetzungen (Testung vorab) je nach Kapazitäten ab Mitte Juni wieder angeboten.
  • Beratungen durch Firmen wie Tappe, Lampert, Hansaton, Pensionsberatungen etc. können weiterhin nur im abgegrenzten Bereich des Pavillons (Besucherzone) stattfinden.
  • Betretungsverbot im Seniorenheim und Griespark:
    Das Betreten des Seniorenheimes für betriebsfremde Personen ist allgemein weiterhin untersagt. Erforderliche Wartungs-, Instandhaltungs- oder Reparaturarbeiten können unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder durchgeführt werden.
    Ebenfalls ist ab Juni das Betreten für externe Personen wie Fußpflege, Friseur, Physio,- Ergo-, Bobaththerapeuten und Logopäden unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder möglich.

 

Hygienevorschriften für externe Personen im Seniorenheim:

  • Fußpflege und/oder Friseur:
    Nur im „Friseurraum“ möglich. Handschuhe, FFP1 Maske und Schutzmantel sind erforderlich. Die Bewohner werden vom Pflegepersonal in den Friseurraum gebracht und abgeholt. Händewaschen, Händedesinfektion, frische Handschuhe und Desinfektion aller Materialien nach jedem Bewohner ist jedenfalls erforderlich.
  • Therapeuten: Handschuhe, FFP1 Maske und Schutzmantel sind erforderlich.
    Nach Möglichkeit Einzeltherapie im Turnsaal.

 

Im nächsten Schritt der Lockerungen aller Maßnahmen werden voraussichtlich in den nächsten Wochen erfolgen:

  • Wöchentliche heilige Messe für BewohnerInnen (keine Teilnahme für Besucher möglich).

 

Derzeit noch völlig unklar:

  • Ob und ab welchem Zeitpunkt Sprechtage oder Beratungen für Nicht-Besucher (Pensionsversicherung, Hansaton, Mutter-Kind Beratung, etc.) oder Abo-Esser im Seniorenheim wieder möglich werden, ist derzeit nicht absehbar. Vorübergehend steht lediglich die Besucherzone im Pavillon zu Verfügung.

 

Wir informieren Sie umgehend, sobald der Zeitpunkt für weitere Lockerungen beschlossen wird.

Der genaue Zeitpunkt ist von den Empfehlungen des Landes Salzburg, der Anzahl an Neuinfektionen in den nächsten Wochen und der Gesamtsituation abhängig.

  

Gesundheits-Check/Zutrittsdokumentation:

Haben oder hatten Sie in den letzten 14 Tagen Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit oder eine Veränderung des Geruchs- oder Geschmackssinns bemerkt?

 JA                                      NEIN

Sind Sie in den letzten 14 Tagen positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden?

Hatten Sie in den letzten 14 Tagen persönlichen Kontakt mit einer Person, welche positiv getestet wurde? Waren Sie in den letzten 14 Tagen unter Quarantäne oder angeordneter Selbstbeobachtung?               JA                                      NEIN

Nur wenn alle Fragen von Ihnen mit NEIN beantwortet werden können, ist ein Besuch möglich.

Bei jedem Besucher wird eine Temperaturkontrolle durchgeführt. Händedesinfektion ist vor und nach dem Besuch erforderlich.

Besuchter Bewohner:          ___________________________                   

Name des Besuchers:           ___________________________ 

 Bestätigung:

Ich wurde über die allgemeinen Hygienemaßnahmen aufgeklärt und achte auf die Einhaltung des Mindestabstandes von mind. 1 Meter.

Weiters nehme ich von körpernahen Kontakt wie Umarmungen Abstand!

Wir bitten Sie dies zum Schutz Ihres Angehörigen und der restlichen BewohnerInnen einzuhalten!

Unterschrift des Besuchers: ___________________________

Temperaturkontrolle: __________________

 Handzeichen des Mitarbeiters: __________________                           Datum:__________